BACK ON THE BLOCK

, ,

Pop-Up-Ausstellung mit Jordan/Seydoux zur Art Week Berlin

GRUPPENAUSSTELLUNG: John Armleder (CH), Tony Cragg (GB), Damien Deroubaix (F), Ingo Fröhlich (D), Imi Knoebel (D), Bertrand Lavier (F), François Morellet (F), Diana Quinby (USA), Françoise Pétrovitch (F), Peter Saul (USA), Anton Weber (D)
/
6.9. – 15.9.2019
/
VERNISSAGE: Freitag, 6. September 2019, ab 18 Uhr
/
ÖFFNUNGSZEITEN: 7.9. – 8.9. und 11.9. – 15.9., 14 – 19 Uhr
/
KURATORIN: Amelie Seydoux
PROJEKTLEITUNG: Ulrike Seyboth, Ingo Fröhlich

Die Ausstellung « Back On The Block », nach dem Namen eines Stückes von Quincy Jones, präsentiert Werke von Künstlern, die wir früher oft gezeigt haben. Ihre Vielfalt und Qualität spiegeln treffend den Anspruch der Galerie wider.

Humor, im abstrakten oder figurativen Modus: Bertrand Lavier in seiner Serie « Walt Disney Productions ». Ein wenig versteckt, aber immer präsent: mathematische Systeme bei François Morellet. Der ätzende Humor der Stiche des Amerikaners Peter Saul oder der subtile Witz von John Armedler in seiner hypnotisierenden Hommage an die kinetische Kunst (Siebdruck auf Aluminium Blech).

Radikal minimal in Imi Knoebels Mappe « Schwules Bild ». 2014 herausgegeben, beruht sie auf der gleichnamigen Gruppe von großformatigen Holz-Bildern aus dem Jahr 1976. « Schwules Bild » markiert jenen ersten Schritt in die Aufsplitterung von Form und Farbe, die für Knoebels späteres Werk so wegweisend sein sollte.

Außerdem zeigen wir limitierte Editionen von Tony Cragg, Françoise Pétrovitch und Damien Deroubaix. Die mit Druckgraphik vertrauten Künstler produzieren neben ihrer Arbeit als Bildhauer, Maler oder Zeichner immer wieder hochwertige signierte Grafiken. Die Drucke in kleinen Auflagen sind ein wichtiger Teil ihres Schaffens und künstlerischen Forschung, preiswert zu erstehen und einem breiteren Publikum zugänglich.

Die Zeichnung ist durch Arbeiten von Diana Quinby und Ingo Fröhlich vertreten. Bei letzterem stehen Beobachtung und Untersuchnung der Natur im Mittelpunkt, erstere wendet sich dem nackten menschlichen Körper zu.

Unser Outsider ist Anton Weber mit seiner Art Brut. Drei Skulpturen aus natürlichen Komponenten, aus Rinden, Moosen, Federn, Muscheln und kleinen Plastiktieren. Es sind seltsame, verwirrende Figuren, wie Naturgeister, Märchen und antiken Epen entstiegen.

Amelie Seydoux

Weitere Projekte